PASSWORD 07/08-2015 – die aktuellen Inhalte

cover-password-07-08-2015Täusche ich mich oder erwacht die Branche aus einem publizistischen Dornröschenschlaf? Immer mehr Professionals nutzen den Aufruf und die Gelegenheit im Organ für die Branche der Informationswirtschaft zu publizieren. So strotzt die Sommerausgabe nur so von Beiträgen die durch „Dritte Autoren“ erstellt wurden. Dem Herausgeber wird es gefallen, denn auf diese Weise kann er die spitze Feder in die richtigen Handlungsfelder legen.

 

Cover

14. Internationales Symposium für Informationswissenschaft in Zadar
Neuausrichtung der ISI nicht aufgegangen
Handlungsbedarf durch Konkurrenz fokussierterer Tagungen
Von Violetta Trkulja

 

SVP Market Intelligence: Risiko & Unsicherheit
Mit 25.000 aktiven Nutzern im Monat ein Mobilisierungswunder bei Alcatel
Von Willi Bredemeier

 

Inhaltsverzeichnis

Save the Date: 15. Oktober, Frankfurter Buchmesse
Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg: Mastering the Winds of Change
30 Jahre Password
Information Professionals in Japan
Eindeutige Fokussierung auf Forschung und Entwicklung
Von Silke Bromann

 

Visualisierung der Informationsanbieter
30 Jahre Factiva-Archiv werden bildlich
Von Mathew Donahue und Guido Schenk

 

Anzeige

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

 

Bibliothekartag
Forschungsdatenmanagement: Am Thema Forschungsdaten kommt niemand mehr vorbei.
Von Jasmin Schulz

 

Universalgelehrte
Recherchen für die Forschung: Information Professionals als Bindeglieder in Universalgelehrtenteams für die Versorgung mit Überblickswissen.
Von Walther Umstätter

 

Social Media
Ein Plädoyer für Twitter: InfoPros müssen twittern
Von Michael Klems

 

Linked Data
RDF Application Profiles und RDF Data Shapes: RDF-Anwendungsprofile oder: Wie validiere ich meine Ontologie?
Von Evelyn Dröge

 


Twitter: Ein Must Do für Information Professionals
Click To Tweet


 

Information Professionals
Zertifizierung: ARMA International möchte auf die europäischen Märkte für InfoPros expanideren.

 

Nachrichten
Password: Regelmässige Berichterstattung über polnische Informationsszene

 

Anzeige

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

 

Mit den weiteren Rubriken: Bibliotheken, Business Fachinformation, Informationspolitik, Informationswirtschaft, Rezensionen, Suchmaschinen, Termine und Veranstaltungen.

 

Ihre Anmerkungen zur aktuellen Ausgabe

Haben Sie Anmerkungen oder Hinweise zur aktuellen PASSWORD Ausgabe 07/08-2015? Nutzen Sie den Kommentarbereich hier im Blog.

 

The post PASSWORD 07/08-2015 – die aktuellen Inhalte appeared first on infobroker blog.

from infobroker blog http://ift.tt/1Hx6VEc
aktuell im infobroker.de Blog

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Datenbanken: Die „Unique Information Position“ als Wettbewerbsvorteil

Bei der Erstellung für eine neue Reihe mit dem Titel „Die Welt der Datenbanken“ habe ich mir gestattet eine für mich und vielleicht auch für sie neue Terminologie ins Leben gerufen. Die UIP soll als Vorteilsmerkmal spezialisierte Datenbanken gegenüber klassischer Recherche kennzeichnen.

 

Eigentlich kennt man aus dem Vertrieb die USP´s die Produkte und Services als Alleinstellungsmerkmale kennzeichnen (Unique Selling Position). Im Verlauf eines Gesprächs können diese Positionen als Alleinstellungsmerkmale formuliert werden. Da man nun „Alleine“ dasteht ergibt sich ein Wettbewerbsvorteil.

 

Die einzigartige Position – UIP

Auch spezialisierte Datenbanken verfügen über diese Alleinstellungsmerkmale und heben sich damit von Wettbewerbern im Markt ab. Diese Wettbewerber sind zum einen die freien Quellen aber auch das reine Suchmaschinen-Anwenderverhalten denen sich Information Professionals immer wieder stellen müssen. Die UIP ergibt sich bei Datenbanken zusätzlich auch durch die Möglichkeiten seitens eines innovativen Retrievals. Hierzu gehören Datenreihen und statistische Auswertungen.

 

UIP in der Praxis

Mit zwei Beispielen möchte ich die recht simple „Unique Information Position“ an zwei Datenbanktypen darstellen. So verfügen die Datenbanken „Business & Industry“ und „PROMT“ über die Eigenschaft fremdsprachliche Beiträge (Brasilien – Journale / Portugiesisch) mit einer Kurzzusammenfassung zu versehen. Die Datenbank lässt damit eine frühzeitige Analyse von sprachlich kaum erschließbaren Quellen zu. Durch den Abstract lassen sich dennoch die Kerninformationen aus dem Artikel erfassen. Gleiches kennt man beispielsweise aus Datenbanken der Technik. Die Datenbank TEMA (WTI eG) arbeitet bei Fachartikeln aus dem Ingenieurswesen nach dem gleichen Schema. Oder sprechen Sie koreanisch?

 


Die „Unique Information Position“ UIP als Wettbewerbsvorteil für Informationen #recherche
Click To Tweet


 

Ein Abstract kann neben dem schnellen Erfassen aber auch fachliche Mehrwerte enthalten. Dies bietet beispielsweise die allseits bekannte Datenbank Derwent World Patents Index. Hier sind die eigentlichen Innovationen der Patentschrift verständlich herausgearbeitet. Auf diese Weise kann ein Patent schneller im Grundsatz erfasst werden. Diese UIP war im übrigen ein Hauptknackpunkt vor einigen Jahren als Derwent die Editoren Tätigkeiten aus England in preiswertere Gefilde verlagerte.

 

UIP als Kommunikationsvorteil

Sicherlich kennen Sie als Information Professional noch viele weitere Beispiele (Ein Klassiker MEDILINE)? Diese gilt es draußen im Markt zu kommunizieren und publizieren. Eine enorme Chance, denn auf diese Weise werden die Vorteile von Datenbanken weitaus deutlicher wahrgenommen. Auch gehören diese Alleinstellungsmerkmale in die Wissenskiste der Entscheider jeweiliger Fachbereiche. Der Entscheider sollte wissen, was die einzelnen Datenbanken leisten.

 

Bei der letzten Steilvorlagen Veranstaltung hatte Sabine Kruse bereits diesen Umstand mit ihrem Titel „Hätte ich das nur vorher gewusst“ angesprochen. Zeigt man den UIP einem Interessenten oder Kunden geht alles einfacher und schneller. Dem Kunden muss nicht gleich die Kinnlade herunterklappen, aber aus einem gewissen Erstaunen wird er nicht herauskommen. Dies meine eigenen Erfahrungen im Dialog mit Entscheidern.

 

Mit dem Blick auf diese Notwendigkeiten beginnen wir bei infobroker.de ab sofort mit dem Kommunizieren der Chancen und Möglichkeiten von spezialisierten Datenbanken. Ich lade Sie gerne zu einem Dialog und auch als Gastautor ein. Auf unseren verschiedenen Plattformen ergeben sich jede Menge Möglichkeiten des Publizierens.

 

Kennen Sie spannende Beispiele für eine Unique Information Position von einzelnen Datenbanken? Ich freue mich auf Ihre Impulse und Kommentare hier im Blog.

 

The post Datenbanken: Die „Unique Information Position“ als Wettbewerbsvorteil appeared first on infobroker blog.

from infobroker blog http://ift.tt/1M4GRDm
aktuell im infobroker.de Blog

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Patente: Kennen Sie diese Datenbanken?

Sie sind Entscheider oder Mitarbeiter einer technischen oder wissenschaftlichen Disziplin? Dann sollten sie es drauf haben und vor allem wissen, dass es abseits der freien Quellen von Ämtern oder Suchmaschinen auf eine Welt der Datenbanken gibt.

 

Wir wollen mit unserer neuen Reihe „Die Welt der Datenbanken“ auf die Potenziale spezialisierter Fachdatenbanken hinweisen. Abseits der Mainstream-Recherchen in Suchmaschinen bieten diese spezialisierten Systeme Auswertungsmöglichkeiten in kaum geahnter Weise und sparen vor allem jedem Menge Arbeitszeit.

 

Als Entscheider oder Experte in ihrer jeweiligen Disziplin sollten sie folgendes Wissen rund um Datenbanken im Grundsatz mitbringen

– Sie wissen dass es spezialisierte Fachdatenbanken in Ihrer Disziplin gibt
– Sie kennen die Top Datenbanken mit den Vorteilen
– Sie verfügen über einen Zugang zu diesen Datenbanken

 

Zugang zu Datenbanken – To Make or Buy

Beim letzten Punkt geht es bei der Terminologie „Zugang“ nicht immer um das „Selber machen“, sondern ob für Sie ein Zugang auch über einen externen Partner möglich ist. Der Zugangs-Partner in Form eines Information Professionals kann in ihrem Unternehmen oder als Dienstleister außerhalb sitzen.

 


Diese Patentdatenbanken sollten sie kennen und drauf haben #patente
Click To Tweet


 

Kennen Sie diese Patentdatenbanken?

Nachfolgend eine Auflistung der Datenbanken die unter dem Cluster „Patente“ innerhalb des Datenbankhosts Dialog Proquest gelistet sind. Diese Datenbanken lassen sich über das Retrieval des Hosts einzeln oder als Bündelungen recherchieren.

 

Argentina Patents Fulltext
Australia Patents Fulltext
Austria Patents Fulltext
Belgium Patents Fulltext
Brazil Patents Fulltext
Canada Patents Fulltext
China Patents Fulltext
Denmark Patents Fulltext
Derwent Chemistry Resource
Derwent Patents Citation Index®
Derwent World Patents Index®
Eurasia Patents Fulltext
European Patents Fulltext
Finland Patents Fulltext
France Patents Fulltext
Germany Patents Fulltext
Global Patents Bibliographic
Great Britain Patents Fulltext
IFI CLAIMS® US Patents and Legal Status
IMS Patent Focus
India Patents Fulltext™
INPADOC / Family and Legal Status
Ireland Patents Fulltext
Italy Patents Fulltext
Japan Patents Fulltext
JAPIO – Patent Abstracts of Japan
Korea Patents Fulltext
LitAlert®
Luxembourg Patents Fulltext
Mexico Patents Fulltext
Monaco Patents Fulltext
Netherlands Patents Fulltext
Norway Patents Fulltext
Portugal Patents Fulltext
Russia Patents Fulltext
Spain Patents Fulltext
Sweden Patents Fulltext
Switzerland Patents Fulltext
United States Patents Fulltext
WIPO PCT Patents Fulltext

 

Vorteile von Fachdatenbanken

Jede Datenbank hat ein UIP (Unique Information Postion) die bei einer Recherche sehr hilfreich sein kann. Je nach Datenbankhost können Datenbanken einzeln oder gebündelt abgesucht werden. Hierzu werden die Datenbanken einfach in Gruppen zusammengefasst.

 

Für einen Start zum Auffinden relevanter Dokumente (Beispielsweise: Erfinderrecherche) bieten die Hosts einen Cross-Check an. Hier kann per Abfrage die Treffermenge sondiert und sich auf einzelne Datenbanken konzentriert werden.

 

Fragen zu Datenbanken?

Als externer Information Professional haben wir Zugriff auf diese Datenbanken. Gerne recherchieren wir oder einer unserer Netzwerk-Partner zu ihrer Fragestellung. Nehmen Sie hierzu einfach Kontakt mit uns auf.

 

The post Patente: Kennen Sie diese Datenbanken? appeared first on infobroker.de Recherchedienste.

from infobroker.de Recherchedienste http://ift.tt/1dG6oaj

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ausschreibungen: Kostenfreie Übersicht zu über 100 deutschen Städten

Der Service Ausschreibungsmeldungen hat eine deutliche Erweiterung erhalten. Mit zahlreichen neuen Städten wie Heidelberg, Ingolstadt oder Recklinghausen kommen die Übersichten nun auf über 100 Städten in Deutschland.

 

Sie interessieren sich, ob in ihrer Stadt interessante Ausschreibungen vorliegen. Kein Problem mit den kostenfreien Übersichten die nach Bundesländern, Städten oder Postleitzahlgebieten möglich sind. Aufgelistet werden die Ausschreibungen mit dem Titel, Ortsangabe und der Frist zur Anforderung der Ausschreibungsunterlagen.

 

Folgende Städte sind aktuell mit Übersichten zu Ausschreibungen abrufbar

Aachen
Augsburg
Bergisch Gladbach
Berlin
Bielefeld
Bochum
Bonn
Botrop
Braunschweig
Bremen
Bremerhaven
Chemnitz
Cottbus
Darmstadt
Dortmund
Dresden
Düsseldorf
Duisburg
Erfurt
Erlangen
Essen
Frankfurt a.Main
Freiburg im Breisgau
Fürth
Gelsenkirchen
Gera
Göttingen
Gütersloh
Halle (Saale)
Hamburg
Hagen
Hamm
Hanau
Hannover
Heidelberg
Heilbronn
Herne
Hildesheim
Ingolstadt
Iserlohn
Jena
Kaiserslautern
Karlsruhe
Kassel
Kiel
Koblenz
Köln
Krefeld
Leipzig
Leverkusen
Ludwigsburg
Ludwigshafen
Lübeck
Magdeburg
Mainz
Mannheim
Mönchengladbach
Moers
Mühlheim an der Ruhr
München
Münster
Neuss
Nürnberg
Oberhausen
Offenbach
Oldenburg
Osnabürck
Osnabürck
Pforzheim
Potsdam
Recklinghausen
Regensburg
Remscheid
Reutlingen
Rostock
Saarbrücken
Schwerin
Salzgitter
Siegen
Solingen
Stuttgart
Trier
Ulm
Wiesbaden
Witten
Wolfsburg
Wuppertal

Würzburg
Zwickau
Verschiedene Orte Deutschlands

 

Bequem per E-Mail informiert: kostenfreies Monitoring

Enorm nützlich und zeitsparend ist der Ausschreibungen kostenfreie E-Mail Monitoring Dienst zur Zusendung neuer Ausschreibungsmeldungen. Auf diese Weise erhalten Sie Ausschreibungen zu ihrer Branche, Dienstleistung oder Gewerk in einer festgelegten Region (PLZ, Bundesland oder Stadt). Per Klick können bei passenden Meldungen die genauen Daten zur Vergabestelle und Details zur Ausschreibung angefordert werden.

 

5 Praxisbeispiele für Ausschreibungs-Monitoring

Die Praxisbeispiele zeigen welche Branchen und Unternehmen bereits den E-Mail Service einsetzen:

Ein Stuttgarter Architekturbüro erhält automatisch alle neuen Meldungen im Planugsbereich für den Hochbau in Baden Württemberg.

Ein EDV Dienstleister bezieht alle Ausschreibungen im Bereich Hardware und IT für das gesamte Bundesgebiet.

Ein Reinigungsdienstleister wird automatisch informiert, sobald neue Ausschreibungen zu Reinigungsaufträgen in Berlin erscheinen.

Ein Autohaus bezieht per E-Mail neue Ausschreibungsmeldungen zu PKW´s in Niedersachsen.

Neue Leasing Ausschreibungsmeldungen werden an einen Leasinggeber automatisch gesendet.

 

Sicherlich werden zu Ihrer Branche oder Produkt Ausschreibungen veröffentlicht. Nutzen Sie den Monitoring Dienst. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie Fragen haben. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

The post Ausschreibungen: Kostenfreie Übersicht zu über 100 deutschen Städten appeared first on infobroker.de Recherchedienste.

from infobroker.de Recherchedienste http://ift.tt/1GRkm1m

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Markenstreit: Neuer Twitterkanal für Markenrecht geht an den Start

Bereits 2008 haben wir zahlreiche Twitter Account für uns registriert. Jetzt ist soweit. Zum 01.07.2015 gehen wir mit insgesamt 4 neuen Twitter Kanälen an den Start. Die Vorteile liegen auf der Hand. Informationen werden besser kanalisiert. Den Anfang macht heute @markenstreit.

 

Auseinandersetzungen im Markenrecht sind beinahe schon an der Tagesordnung. Mit einem neuen Twitterkanal schaffen wir eine schnell und vor allem sehr aktuelle Quelle für diese Konflikte. Zahlreiche Online Quellen überwachen wir fortlaufend über aktuelle Markenstreitigkeiten. Eine wesentliche Quelle stellen hier die veröffentlichten Verfahren des Bundespatentgerichts, aber auch Medienmeldungen dar.

 

Nutzen Sie den neuen Kanal ganz einfach in dem sie @markenstreit über Twitter folgen. Sie nutzen Twitter nicht? Dann bieten wir ihnen einen aktuellen Livestream an der die Meldungen aus verschiedenen Markenrechts-Kanälen fortlaufend erfasst. Steuern Sie hierfür unseren Social Media Newsroom Markenrecht an.

 

The post Markenstreit: Neuer Twitterkanal für Markenrecht geht an den Start appeared first on infobroker.de Recherchedienste.

from infobroker.de Recherchedienste http://ift.tt/1BLFGZl

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ausschreibungen: Hoher Zeitaufwand für Auswertungen lässt sich vermeiden

Die Auswertung von Ausschreibungsportalen nimmt für viele Anwender sehr viel Zeit in Anspruch. Gerade in den Abendstunden gehört es für das Handwerk, aber auch anderen Branchen zur täglichen Routine Zeit in die Auswertung von Ausschreibungen zu investieren. Eine optimale und vor allem umfassende Datenauswertung sollte bei diesen Recherchen immer gegeben sein.

 

Dieter Neumeyer ist Architekt und Aufträge der öffentlichen Hand sind für den 54 jährigen Planer eine wichtige Beschäftigungs- und Verdienstgrundlage. Beinahe täglich wertet der Chef eines 5 Mann Büros die öffentlichen Ausschreibungen verschiedenster Portale aus. Allen voran steht TED (Tenders Electronic Daily) die Plattform der EU-weiten Ausschreibungen.

 

Über die Datenbank TED können Ausschreibungsmeldungen von Kommunen, aber auch öffentlichen Vergabestellen kostenfrei abgerufen werden. Die eigentlichen Ausschreibungsunterlagen müssen bei den Stellen meist gegen eine Schutzgebühr bestellt werden.

 

Neumeyer hat sich vor längerer Zeit mit der TED Datenbank intensiver auseinandergesetzt und führt seine Auswertungen mittels der CPV Codes durch. Dieser Arbeitsschritt hat die anfängliche Suche über das Volltextfeld nach Schlagwörtern vollends ersetzt. Dabei werden die Veröffentlichungen über den jeweiligen Code für Architekten- und Ingenieursleistungen recherchiert. Als weitere Eingrenzung setzt Neumeyer noch Städte und Gemeinde als Filter für die Region ein. Für die Sichtung der Datenbanken investiert der Architekt mindestens 1-2 Stunden pro Woche in Summe gerechnet.

 

Unsicherheitsfaktor Datenqualität

Was Neumeyer jedoch nicht weiß sind die in der Informationsbranche bekannten Unsicherheiten bei der Datenbank TED. Ein wesentlicher Knackpunkt der extreme Folgen haben kann sind fehlerhaft kodierte CPV Einträge. Viele Information Professionals beklagen schon seit Jahren die Probleme bei fehlerhaften CPV Codes. Im Falle des Architekten Neumeyer bedeutet dies, dass relevante Ausschreibungsmeldungen nicht gefunden werden und damit aus dem Raster fallen. Im schlimmsten Falle entgehen einem Dienstleister Aufträge und damit Umsätze.

Für andere Dienstleistergruppen kann ein anderer Knackpunkt der Datenbank TED für enormen Arbeitsaufwand und Fehleinschätzungen bei der Recherche führen. Zahlreiche Ausschreibungen werden von den EU-Mitarbeitern mit recht oberflächlichen und teilweise irreführenden Titeln ausgestattet.

 

tenders-datenbank-titel-screenshot-elbphilharmonie-900-508

TED-Macke bei der Verwendung der Ausschreibungstitel am Beispiel der Webseite Elbphilharmonie

 

Am Beispiel der Ausschreibung zum „Relaunch der Webseite Elbphilharmonie“ ist das Problem der irreführenden Betitelung sehr gut erkennbar. Der von der Vergabestelle eingereichte Titel ist unter Pkt. 2 erkennbar und lautet „Relaunch der Website http://ift.tt/1FLqknS“. Eingetragen wurde als Haupttitel seitens des Content Managers der EU jedoch „Softwareprogrammierung und –beratung“ (siehe Pkt.1). Für eine Digital-Agentur die im Bereich Webseiten und Online-Content tätig ist, würde ein solcher Titel in der Hauptübersicht wohl kaum einen Anreiz für das Anklicken bedeuten.

 

titelliste-ausschreibungen-ted-900-489

Aufwendiges Unterfangen: Auch unscheinbare Einträge müssen per Klick geöffnet und gesichtet werden

 

In der praktischen Arbeit mit der Datenbank bedeutet dies ein jeweiliges Aufrufen der Veröffentlichung, um genaueres zu erfahren. Diese Vorgehensweise ist auf Dauer recht zeitintensiv und für die Anwender frustrierend.

 

Suchprofile per E-Mail entlasten

Zwar bietet die TED das Abspeichern von Suchprofilen im persönlichen Bereich an, jedoch bleibt immer noch die manuelle Sichtung der neuen Meldungen. Deutlich effizienter ist ein E-Mail Monitoring, welches automatisch neue Treffer direkt per E-Mail übermittelt. Dabei sind professionelle Datenbanken klar im Vorteil zu den TED Daten. Professionelle Anbieter gehen noch einen Schritt weiter und heben das Problem der recht allgemeinen Titel und fehlerhaften CPV Codes ab.

Mit den infobroker.de Ausschreibungsdiensten setzen wir auf professionelle Anbieter im Segment Tenders die Meldungen sichten und überarbeiten. Hierzu gehört eine korrigierte und erweiterte Einbindung der CPV-Codes und bessere Inhalte bei den Titeln.

 

Kostenfrei bieten wir die automatisierte Zusendung von Treffern zu verschiedensten Suchprofilen aus den unterschiedlichsten Branchenan. Die Schaltung ist über ein einfach gehaltenes Formular binnen einer Minute durchgeführt. Die Treffer werden automatisch per E-Mail zugesendet und bieten die direkte Anforderungsoption für weitere Daten. Eine individuelle Anpassung der Suchprofile oder Erweiterung ist auf Anfrage ebenfalls möglich.

 

Zeitsparende Informationen auf dem SmartPhone

Die automatische Zusendung der Ausschreibungsmeldungen entlastet Entscheider deutlich, da einerseits die Recherche in Portalen entfällt und Fehlerquellen reduziert werden. Auch der mobile Abruf von Informationen ist problemlos möglich. Die E-Mails lassen sich auf dem SmartPhone lesen und weitere Daten direkt per Link auf einer mobil angepassten Orderseite anfordern.

 

Eine Schaltung eines Suchprofils stellt in jedem Fall eine sinnvolle Ergänzung zu manuellen Recherchen dar. Auf diese Weise rundet sich das Bild der laufenden Projektausschreibungen von Behörden, Kommunen und Institutionen ab.

 

Sie haben Fragen zum Thema Ausschreibungen? Wir unterstützen Sie gerne. Nutzen Sie den Kontakt zu uns.

The post Ausschreibungen: Hoher Zeitaufwand für Auswertungen lässt sich vermeiden appeared first on infobroker.de Recherchedienste.

from infobroker.de Recherchedienste http://ift.tt/1IXCqtq

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

PASSWORD 06-2015 – die aktuellen Inhalte

password-cover-06-15Unser Postzusteller ist Beamter! Gut so, denn auf diese Weise erreicht uns die aktuelle PASSWORD Ausgabe 6-15 doch noch einigermaßen pünktlich. Die Sommerausgabe strotzt diesmal nur so voller spannender Beiträge zu Veranstaltungen und branchenrelevanten Themen. Schwerpunkte nehmen der Bericht zur Konferenz in Krakau, ein Interview mit den Veranstaltern und ein Blick über den Tellerrand nach Griechenland ein. Aber auch die Abwicklung der Lehrstühle der Informationswissenschaft wird vom Herausgeber angegangen.

 

Die Themen der PASSWORD Ausgabe 6-15 in der Übersicht. Mit dabei sind auch die Links zu den Volltexten die hier im Blog zu finden sind.

 

Cover

Norbert Henrichs: Menschen im Informationszeitalter
Eine humanistische Alternative zur gegenwärtigen Informationswissenschaft
Hat die Abwicklung der informationswissenschaftlichen Lehrstühle mit ihrer mangelnden Relevanz zu tun?
Von Stephan Holländer und Willi Bredemeier

 

Internationale InfoPro-Konferenz in Krakau
Glückwunsch nach Polen: Wir brauchen Euren Optimismus!
Von Michael Klems

 

Inhaltsverzeichnis

Citizen Science
Bürgerprojekte im Aufwind, aber noch Skepsis der Gutachter und Wissenschaftsgemeinschaft
Von Jasmin Schmitz

 

Anzeige

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

 

Griechenland Krise
Ein Information Professional schaut über den Tellerrand
Von Tim Brouwer

 

Floskelwolke
Vergnüglich, aber immer im Recht?
Von Willi Bredemeier

 


Kraku Konferenz, Floskelwolke und Griechenland – Highlights von PASSWORD 6-15
Click To Tweet


 

Get Together
Münchner Kreis: Multimediales Storytelling, Lösungen statt Informationen!

 

Rezensionen
Hartwig Thomas: Urheberrecht auf dem Prüfstand: Abschalten? Nein, aber es besteht dringender Reformbedarf – von Stephan Holländer

 

Information Professionals
Deutsches Competitive Intelligence Forum: CANVAS als visualisierte Alternative für CI-Zwecke geeignet

 

Anzeige

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

 

Förderpolitik
BMBF-Programm „Bildung integriert“: Noch ein Bürokratiemonster – von Dieter Schumacher

 

Bildungs-Infrastruktur
Freie Bildungsmedien: Bibliotheken als öffentlicher Ort gegen den sozialen Tod von Kommunen – von Elisabeth Simon

 

Patent Informationen
Europatent: AdAstra übernimmt das neu gegründete Unternehmen

 

Mit den weiteren Rubriken: Bibliothekarstage, Fachinformation, Informationspolitik, Informationswirtschaft, Nachrichten, Suchmaschinen, Termine, Veranstaltungen und Verlage

 

Ihre Anmerkungen zur aktuellen Ausgabe

Haben Sie Anmerkungen oder Hinweise zur aktuellen PASSWORD Ausgabe 06-2015. Nutzen Sie den Kommentarbereich hier im Blog.

 

The post PASSWORD 06-2015 – die aktuellen Inhalte appeared first on infobroker blog.

from infobroker blog http://ift.tt/1cPvlj9
aktuell im infobroker.de Blog

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen